offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Archiv

Bericht: Forchheim - HSC A-Jugend 25:28

30.11.2015 - Christian Hüther

Von: Andreas Bördlein

Mit breiter Brust war letzten Sonntag die A-Jugend aus Bad Neustadt zum Tabellendritten der ÜBOL nach Forchheim gereist. Und zwar mit einer klaren Mission im Gepäck: Siegesserie fortsetzen und Tabellenführung verteidigen.

Auch die Gastgeber hatten sich allerdings einiges ausgerechnet und dementsprechend konzentriert und druckvoll gingen sie in der Anfangsphase zur Sache. Es entwickelte sich ein enges Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften sich entscheidende Vorteile verschaffen konnte. Kurz vor der Pause nahmen beide Trainer je eine Auszeit. Diese änderten freilich nichts an der fair und auf Augenhöhe geführten Partie, sodass es, auch dank einer erneut fehlerfreien Vorstellung von HSC-Keeper Daniel Wegele, mit einem knappen 14:13 Vorsprung für den HSC in die Kabinen ging.

Nach der Pause häuften sich bei den Gästen die Unkonzentriertheiten und die Partie wurde zunehmend hektisch. In der 38. Minute stand es 16:16, als ein Ruck durch die Bad Neustädter Sieben zu gehen schien und die Kombinationsmaschine Kirchnerscher Prägung langsam ins Rollen kam. Als schließlich in der 45. Minute beim Stand von 21:18 für Bad Neustadt der beste Werfer der Gastgeber Stefan Bauer wegen seiner dritten Zetstrafe vom Feld musste, gab es einen Bruch im Forchheimer Spiel, von dem sich die Gastgeber nicht mehr erholten. Die Partie verlief nun viel ruhiger und die Gäste spielten die letzte Viertelstunde im Großen und Ganzen souverän herunter, sodass am Ende ein verdienter 28:25 Erfolg für den alten und neuen Tabellenführer zu Buche stand. Coach Rainer Kirchner zeigte sich hochzufrieden mit der Defensivleistung seiner Mannschaft, wobei er seinen taktisch flexiblen Mittelblock um Felix Landgraf besonders hervorhob. Bedanken muss er sich außerdem bei Top-Scorer Benedikt Kleinhenz, der sich in gewohnt solider Form präsentierte.

Benedikt Kleinhenz 11/3

Andreas Bördlein 6

Patrick Wilm 2

Christian Fey 3

Felix Landgraf 2

Gabriel Frank 4

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx