offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Archiv

Bericht: A-Jugend - Forchheim

07.12.2015 - Christian Hüther

 Von: Andreas Bördlein

Zum Auftakt der Rückrunde musste die A-Jugend des HSC Bad Neustadt in der Bürgermeister- Goebels-Halle gegen den HC Forchheim antreten. Die beiden Teams waren sich bereits in der Vorwoche in Forchheim gegenüber gestanden, wo sich eine enge Partie entwickelt hatte, die der HSC nur knapp für sich entscheiden konnte. Der Tabellenführer war also gewarnt und ging nach einer holprigen, von vielen kleinen Verletzungen geprägten Trainingswoche mit gemischten Gefühlen ins Spiel.

Doch alle Befürchtungen, dass die beeindruckende Siegesserie des HSC enden könnte, lösten sich schnell in Luft auf: Die Jungs von Coach Rainer Kirchner gingen von Anfang an konzentriert zu Werke und zogen bereits nach 6 Minuten auf 4:0 davon. Die Abwehr um den von Felix Landgraf und Justus Bördlein souverän organisierten Mittelblock spielte konsequent und variabel, sodass die Gäste kaum einmal zum Wurf kamen. Den Rest erledigte der wie gewohnt tadellos agierende Keeper Daniel Wegele, der die Forchheimer an diesem Nachmittag mehr als einmal aus aussichtsreicher Position zur Verzweiflung brachte.
Anschließend schlichen sich einige Unsauberkeiten ins Bad Neustädter Spiel ein, was zur Folge hatte, dass die Gäste zum 5:5 ausgleichen konnten. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit kam die Kombinationsmaschine der Bad Neustädter immer besser ins Rollen, sodass die Hausherren mit einem beruhigenden 14:9 Vorsprung in die Kabine gingen.

In der zweiten Hälfte wurde die Partie immer einseitiger. Die ersatzgeschwächt angereisten Oberfranken mussten dem hohen Tempo Tribut zollen und die entstehenden Lücken wurden von den Gastgebern konsequent genutzt. Die beiden auffälligsten Akteure waren Benedikt Kleinhenz und Moritz Stöhr, die extrem entschlossen zu Werke gingen, ein ums andere Mal das gegnerische Abwehrbollwerk aufbrachen und immer wieder zum Abschluss kamen. Besonders zu gefallen wusste Felix Landgraf, der die Forchheimer immer wieder durch schnelle und clevere Zuspiele an den Kreis durcheinanderwirbelte und auch selbst 6 Treffer erzielte. Adressat dieser Zuspiele war des Öfteren Gabriel Frank auf Außen, der gegen Ende der Partie noch vier Treffer erzielen konnte. Die Bad Neustädter zogen zwischenzeitlich auf 28:17 davon und brachten am Ende ein nie ernsthaft gefährdetes 32:24 über die Runden.


Benedikt Kleinhenz 7
Patrick Wilm 2
Justus Bördlein 2
Christian Fey 4
Nikita Lisitsyn 1
Paul Bützow 1
Moritz Stöhr 5
Feelix Landgraf 6
Gabriel Frank 4

Zum Auftakt der Rückrunde musste die A-Jugend des HSC Bad Neustadt in der Bürgermeister- Goebels-Halle gegen den HC Forchheim antreten. Die beiden Teams waren sich bereits in der Vorwoche in Forchheim gegenüber gestanden, wo sich eine enge Partie entwickelt hatte, die der HSC nur knapp für sich entscheiden konnte.  Der Tabellenführer war also gewarnt und ging nach einer holprigen, von vielen kleinen Verletzungen geprägten Trainingswoche mit gemischten Gefühlen ins Spiel.
Doch alle Befürchtungen, dass die beeindruckende Siegesserie des HSC enden könnte, lösten sich schnell in Luft auf: Die Jungs von Coach Rainer Kirchner gingen von Anfang an konzentriert zu Werke und zogen bereits nach 6 Minuten auf 4:0 davon. Die Abwehr um den von Felix Landgraf und Justus Bördlein souverän organisierten Mittelblock spielte konsequent und variabel, sodass die Gäste kaum einmal zum Wurf kamen. Den Rest erledigte der wie gewohnt tadellos agierende Keeper Daniel Wegele, der die Forchheimer an diesem Nachmittag mehr als einmal aus aussichtsreicher Position zur Verzweiflung brachte.
Anschließend schlichen sich einige Unsauberkeiten ins Bad Neustädter Spiel ein, was zur Folge hatte, dass die Gäste zum 5:5 ausgleichen konnten. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit kam die Kombinationsmaschine der Bad Neustädter immer besser ins Rollen, sodass die Hausherren mit einem beruhigenden 14:9 Vorsprung in die Kabine gingen.
In der zweiten Hälfte wurde die Partie immer einseitiger. Die ersatzgeschwächt angereisten Oberfranken mussten dem hohen Tempo Tribut zollen und die entstehenden Lücken wurden von den Gastgebern konsequent genutzt. Die beiden auffälligsten Akteure waren Benedikt Kleinhenz und Moritz Stöhr, die extrem entschlossen zu Werke gingen, ein ums andere Mal das gegnerische Abwehrbollwerk aufbrachen und immer wieder zum Abschluss kamen. Besonders zu gefallen wusste Felix Landgraf, der die Forchheimer immer wieder durch schnelle und clevere Zuspiele an den Kreis durcheinanderwirbelte und auch selbst 6 Treffer erzielte. Adressat dieser Zuspiele war des Öfteren Gabriel Frank auf Außen, der gegen Ende der Partie noch vier Treffer erzielen konnte. Die Bad Neustädter zogen zwischenzeitlich auf 28:17 davon und brachten am Ende ein nie ernsthaft gefährdetes 32:24 über die Runden.
Benedikt Kleinhenz 7
Patrick Wilm 2
Justus Bördlein 2
Christian Fey 4
Nikita Lisitsyn 1
Paul Bützow 1
Moritz Stöhr 5
Feelix Landgraf 6
Gabriel Frank 4
 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3