offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielbericht: C-Jugend LL - Bayreuth 37:27

25.02.2013 - Christian Hüther

HSC Bad Neustadt – HaSpo Bayreuth 37:27 (20:12)

Die Schlusssirene ertönte, der Jubel kannte keine Grenzen. Die C-Jugendlichen des HSC Bad Neustadt feierten auf dem Spielfeld ausgelassen ob des gerade eingefahrenen souveränen Titels in der Landesliga. Nach dem deutlichen 37:27-Sieg im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger Bayreuth ist dem Team von Trainer Rainer Kirchner bereits vier Spieltage vor dem Ende der erste Rang nicht mehr zu nehmen.

Von Beginn an sah man der Kirchner-Sieben an, dass sie schon an diesem Nachmittag unbedingt vor heimischem Publikum den Sack zu machen wollte.  Der HSC kam perfekt aus den Startlöchern, schockte den Tabellenzweiten gleich und lag früh 6:1 vorne.  In der Folgezeit zeigte jedoch auch der Gast, dass er nicht zufällig zu einem der besten Teams der Liga gehörte, kam wieder auf 6:8 heran und witterte Morgenluft. Insgesamt sahen die Zuschauer ein starkes Spiel von beiden Seiten. „ Es wurde ein hohes Spieltempo an den Tag gelegt mit starken spielerischen und variablen Spielzügen“, freute sich Kirchner. Im Angriff zeigte sein Team eine sehr gute Angriffseffektivität, musste aber immer wieder auf Gästeakteure aufpassen, die sich in Einzelaktionen und von den Außen sehenswert durchsetzen konnten.  Der HSC ließ sich davon jedoch nicht beirren, ging weiter konsequent seinen Weg und schraubte durch vier Treffer in Folge den Vorsprung wieder auf sechs Treffer. Auch in der Folgezeit flutschte es im Angriff bei den Bad Neustädtern, die Auslösehandlungen funktionieren wie aus einem Guss, weswegen schon zur Pause vieles für den Titel an diesem Nachmittag sprach.

Nach der Pause mussten die Gastgeber jedoch erst einmal den Ausfall von Linus Geis und doppelte Zeitstrafen verkraften. „Die Mannschaft hat das jedoch mit Ruhe und kühlem Kopf kompensiert“, so Kirchner. Der Vorsprung schmolz daher nicht, im Gegenteil. Beim HSC kämpfte jeder für den anderen und sah den im Angriff besser positionierten Spieler. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung herrschte schon viele Minuten vor Abpfiff die Gewissheit, dass der Titel nicht mehr zu nehmen sei.  Letztlich siegte der HSC auch in diesem Spitzenspiel ob der Ausgeglichenheit hochverdient, zur Krönung machte der überragende Benedikt Kleinhenz, der mit 16 Treffern wieder am treffsichersten agierte, nach Anspiel von Leon Rastner den Deckel drauf und gab den Startschuss für die Feierlichkeiten.

Es spielten und trafen für den HSC: Jannik Hanft, Luca Firsching, Felix Brust, Felix Landgraf, Linus Geis 4, Leon Rastner 8/4, Luca Manger 1, Moritz Beetz 5, Benedikt Kleinhenz 16/1, Justus Bördlein 3, Max Hehn.

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx