offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielbericht Cottbus - HSC

10.12.2012 - Christian Hüther

HSC bringt die Punkte mit

Handball (BA)

3. Liga Ost, Männer LHC Cottbus – HSC Bad Neustadt 25:31 (15:13)

Im letzten Auswärtsspiel 2012 gelang dem HSC Bad Neustadt der zweite Auswärtserfolg der Saison, mit dem Platz zwei untermauert wurde. Die Gäste begannen die Partie konzentriert und lagen nach vier Minuten mit 4:2 vorne. Doch sie mussten erleben, wie die spielstarken Lausitzer selbstbewusst auftraten. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (4:4) nutzten die Schützlinge von Matthias Obinger ein Überzahlspiel zu drei Treffern in Folge (7:4). Das Polster hätte noch höher ausfallen können, wäre Jan Wicklein bei einem Siebenmeter – dasselbe passierte ihm kurz darauf noch einmal – nicht an Keeper Eric Kozlowski gescheitert. Den zweiten wehrte der LHC-Keeper beim Stand von 9:10 ab, die Gastgeber gingen durch zwei Treffer von Johannes Trupp in Führung (11:10).

Weiterlesen: Spielbericht Cottbus - HSC

Spielbericht HSC - Pirna

02.12.2012 - Christian Hüther

Zwei Punkte und eine willkommene Zugabe

Handball-Drittligist HSC Bad Neustadt stößt mit einem 35:23-Erfolg über Pirna auf den zweiten Platz vor

Die Festung Bürgermeister-Goebels-Halle bleibt uneinnehmbar. Im siebten Heimspiel feierte der Handball-Drittligist HSC Bad Neustadt den siebten Sieg und wurden hierfür von seinen Fans gebührend gefeiert. Dass durch den 35:23-(14:10)-Sieg – begünstigt durch die Niederlagen des HSC 2000 Coburg beim LHC Cottbus und des SC Magdeburg II bei der TG Münden – Rang zwei erobert wurde, war eine willkommene Zugabe. Den Gast aus Pirna plagen dagegen Abstiegssorgen, „die wohl bis zu Saisonende anhalten“, so Lok-Trainer Petr Hazl.

Weiterlesen: Spielbericht HSC - Pirna

Coburg hofft im Verfolgerduell gegen Bad Neustadt auf 3000 Zuschauer

23.11.2012 - Christian Hüther

Der Zuschauerrekord für ein Handballspiel in der 3. Liga ist erst knapp elf Wochen alt und könnte am Samstagabend schon wieder Geschichte sein. Am 2. Spieltag der 3. Liga Ost hatte das Spiel zwischen der DJK Rimpar Wölfe und dem HSC Bad Neustadt 2680 Handballfans in die Würzburger s. Oliver-Arena gelockt. Nun macht der HSC Bad Neustadt einem weiteren fränkischen Rivalen die Halle voll. Für das Verfolgerduell Dritter gegen Zweiter am Samstagabend (19.30 Uhr) hat der HSC 2000 Coburg bis Mitte der Woche schon über 2500 Karten abgesetzt. „Wir gehen davon aus, dass wir einen neuen Zuschauerrekord für die 3. Liga erreichen werden. Diese Entwicklung zeichnet sich schon seit mehreren Tagen ab, die Nachfrage für das Spiel ist enorm“, sagt Florian Dotterweich, Büroleiter der HSC Coburg GmbH.

„Es sind genügend Tickets vorhanden und wir legen großen Wert darauf, dass alle Gästefans einen Platz finden, die den Weg auf sich nehmen“, verspricht Dotterweich, der mit knapp 200 Anhängern der Mannschaft um Kapitän Margots Valkovskis (am Ball) rechnet. 150 zusammenhängend Sitzplätze wurden für Bad Neustädter Fans frei gehalten. Die Coburger hoffen, die 3000-Zuschauer-Marke knacken zu können. Der Vorverkauf läuft noch bis Samstagmittag, die HUK-Coburg-Arena öffnet um 18 Uhr ihre Türen. „An Sitzplätzen werden wir noch ein Restkontingent an der Abendkasse zur Verfügung stellen. Stehplätze sind noch ausreichend vorhanden“, sagt Florian Dotterweich.

Quelle: Mainpost (23.11.12)

HSC verliert Frankenderby 21:24

26.11.2012 - Christian Hüther

Der HSC verliert das Rekordspiel

3175 Fans sehen den 24:21-Sieg des HSC 2000 Coburg im Derby gegen den Erzrivalen aus Bad Neustadt

Der HSC 2000 Coburg feiert doppelt und dreifach, beim HSC Bad Neustadt trauert man der vergebenen Chance auf den dritten Derbysieg in Folge gegen den Erzrivalen nach. Mit 24:21 (13:12) hat Gelb-Schwarz das Prestigeduell gegen Rot-Weiß gewonnen. „Kämpferisch und vom taktischen Verständnis her war es ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Ich bin enttäuscht, aber auch stolz auf meine Mannschaft. Die Jungs wachsen mit solchen Spielen“, sagte Bad Neustadts Trainer Matthias Obinger nach der zweiten Saisonniederlage seiner Mannschaft. 3175 Handballfans in der HUK-Coburg Arena sorgten für eine gigantische Stimmung und bescherten der Begegnung einen Eintrag in die Rekordbücher des deutschen Handballs. Nie zuvor waren so viele Zuschauer zu einem Drittligaspiel gekommen. Sie bekamen einen überragenden Coburger Torwart Oliver Krechel zu sehen, der an seinem 22. Geburtstag zu überragender Form auflief und den Unterschied zwischen zwei ansonsten gleichwertigen Teams ausmachte.

Weiterlesen: HSC verliert Frankenderby 21:24

Stefan Schröder setzt Akzente

19.11.2012 - Christian Hüther

„Das war der erwartet schwere Gegner, vor dessen Spielstärke ich im Vorfeld eindrücklich gewarnt habe“, zeigte sich Matthias Obinger, Trainer des HSC Bad Neustadt, nach dem 33:26-(14:15)-Sieg des Handball-Drittligisten gegen den SV Auerbach erleichtert. Es war ein Spiel, in dem es lange nicht nach einem so deutlichen Erfolg ausgesehen hatte. Mit der Analyse von SV-Spielertrainer Tobias Wannenmacher im Trainergespräch, „dass der Sieg von Bad Neustadt in Ordnung geht, aber um einige Tore zu hoch ausfiel“, konnten sich alle anfreunden.

Weiterlesen: Stefan Schröder setzt Akzente

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3