offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: HSC II - Partenstein II 29:19

16.02.2014 - Christian Hüther

HSC Bad Neustdadt II – TSV Partenstein II 29:19 (13:10)

Wie schon im vergangenen Jahr bekommt der HSC Bad Neustadt II wohl die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga über die Relegationsspiele. Nach dem deutlichen Heimsieg über den TSV Partenstein II und der gleichzeitigen Niederlage von Verfolger Rimpar III bei Mellrichstadt reicht der Sieben von Trainer Margots Valkovskis ein Sieg aus den letzten drei Partien zum sicheren zweiten Rang.

Doch die eigenen Hausaufgaben gingen zunächst ganz schleppend los. Unkonzentriertheiten, technische Fehler und zu wenig Tempo im Spiel bemängelte Valkovskis zu Beginn. Die Folge war ein 2:4-Rückstand, den Partenstein zwischenzeitlich bis auf 5:9 ausbauen konnte. Erst nach gut 20 Minuten wachte der HSC aus seinem Tiefschlaf auf, bis die Gemüter hochkochten. Matthias Weth erwischte einen TSV-Gegenspieler bei einer Abwehraktion unsanft an der Nase, für diesen war die Partie vorzeitig mit einem Krankenhausbesuch beendet. Die Gäste waren davon etwas geschockt, beim Stand von 11:10 übernahm der HSC kurz vor der Pause erstmals die Führung. Auch wenn nach 30 Minuten dann ein Polster von drei Toren zu Buche stand, war der HSC-Trainer alles andere als begeistert. „Jeder hat sich dann nur noch mit dem Schiedsrichter beschäftigt, an statt mit dem Handball“, so Valkovskis.
Nach Wiederanpfiff verschliefen die Saalestädter zunächst wieder die ersten fünf Minuten. Nach einer eigenen Auszeit setzte sich danach die spielerische Klasse von Bad Neustadt aber allmählich durch. Über 14:12 gelangen sechs eigene Treffer in Serie, die Partie war früh entschieden. Dazu schwanden beim Gast, der nach dem Verletzungsausfall nur über einen Wechselspieler verfügte, sichtlich die Kräfte. Der HSC hatte so am Ende leichtes Spiel und siegte ungefährdet. „Das war kein schönes Spiel, aber ein wichtiger Arbeitssieg. Wirklich zufrieden bin ich aber nicht“, so Valkovskis. Dessen Team kann schon in der kommenden Woche mit einem Sieg bei Gerolzhofen II den zweiten Platz endgültig eintüten.

HSC Bad Neustadt: Jonas Kortmann, Fabian Tatzel - Felix Wolf 1, Kilian Gessner 1, Florian Bley 3, Tim Rathgeber 2, Matthias Weth 4, Marco Endres 6/2, Markus Grebe 1, Bastian Hofmann 2, Benedikt Kern 5/1, Pascal Mecky 4.

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3