offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: HSC II - Rimpar III 28:22

02.02.2014 - Christian Hüther

HSC Bad Neustadt II – SG DJK Rimpar III 28:22 (14:8)

Der HSC Bad Neustadt II hat einen ganz großen Schritt in Richtung Relegationsplatz gemacht. Im direkten Verfolgerduell gegen den Dritten SG DJK Rimpar III siegte die Sieben von Trainer Margots Valkovskis souverän mit 28:22. Die Bad Neustädter lagen vom Anpfiff an nie in Rückstand, wenngleich die Anfangsphase von Nervosität geprägt war. Nach sechs Minuten führten die Hausherren mit 2:1. Schon da zeigte sich eine sattelfeste Bad Neustädter Defensive mit Markus Grebe und Benedikt Kern im Mittelblock („Die beste Abwehrleistung in dieser Saison, Valkovskis), die die Rimparer Offensivschützen vor meist unlösbare Probleme stellten.

Diese rieben sich in der Offensive auf und waren sichtlich genervt ob der zupackenden Abwehrarbeit aller HSC-Akteure. Während die Gäste nach 20 Minuten erst zwei Feldtore erzielten, lief es beim HSC deutlich besser. Auf Grundlage der stabilen Abwehr mit einem starken Jonas Kortmann zwischen den Pfosten bauten die Hausherren den Vorsprung zunehmend aus (11:5). Unter den Augen von einigen Akteuren von Tabellenführer Mellrichstadt gelangen dem Gast danach zwar drei Treffer in Folge, das Sechstorepolster zur Pause entsprach jedoch ziemlich genau dem Spielverlauf.
Der HSC kam nach einem gehaltenen Siebenmeter von Fabian Tatzel gleich gut aus der Kabine heraus. Peter Scheuplein, der aufgrund einer Verletzung nur für die Strafwürfe eingewechselt wurde, zeigte bei all seinen acht Versuchen keine Nerven und sorgte mit für einen recht ungefährdeten Spielverlauf. Der Tabellendritte zeigte sich dagegen im Angriff weiter meist einfallslos und prallte am Bollwerk des HSC ab. Einzig Jonas Lachmann war treffsicher, konnte aber auch nicht verhindern, dass die Saalestädter ihre Führung weiter verteidigen konnten. Durch zu frühe Abschlüsse und technische Fehler kam Rimpar zwar noch einmal bis auf vier Tore heran, das Spiel kippte jedoch nicht mehr. So stand am Ende ein hochverdienter HSC-Erfolg zu Buche, den Gästen stand die Enttäuschung noch lange nach dem Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben. HSC-Trainer Margots Valkovskis dagegen hatte bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit wiederum vielen verschiedenen Torschützen nichts zu meckern.
Durch den Erfolg gewann der HSC auch den direkten Vergleich gegen Rimpar und festigte so den zweiten Rang.

HSC Bad Neustadt: Jonas Kortmann, Fabian Tatzel – Felix Wolf 3, Kilian Gessner, Florian Bley 3, Nicolai Voll 2, Tim Rathgeber 1, Peter Scheuplein 8/8, Matthias Weth 5, Marco Endres 1, Bastian Hofmann 1, Benedikt Kern 4.

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx