offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: Lohr III - HSC II 20:27

12.01.2014 - Christian Hüther

TSV Lohr III – HSC Bad Neustadt II 20:27 (10:15)

Erfolgreich ist der HSC Bad Neustadt II ins Handballjahr 2014 gestartet. Bei der dritten Mannschaft vom TSV Lohr siegte das Team von Margots Valkovskis über weite Strecken des Spiels ungefährdet. Dementsprechend erleichtert war der Trainer auch. „Es war wichtig, dass wir nach den über drei Wochen Pause gleich wieder in die Erfolgsspur gekommen sind“.

Die Pause merkte man dem HSC-Spiel zunächst aber noch an, es war noch Sand im Getriebe des Favoriten. Ohne den erkrankten Marco Endres war die Anfangsphase zwischen beiden Teams ausgeglichen (4:4). Peter Scheuplein wurde wie schon öfter in der Saison von Beginn an in Manndeckung genommen, was die Gäste aber nicht wirklich störte. Über den Spielstand von 6:6 gelangen den Saalestädtern sieben Tore in Folge, die Spielzüge und das Freispielen zu Emanuel Voll, der zunächst für Benedikt Kern am Kreis agierte, klappte immer besser. Zur Pause ging der Vorsprung in Ordnung, da dem HSC mit der Pausensirene noch der 15. Treffer gelang.

Danach stockte der HSC-Motor aber in den ersten gut sieben Minuten des zweiten Abschnitts. Lohr gelangen drei Tore in Serie, der Vorsprung schmolz auf zwei Tore zusammen (13:15). Der Tabellendritte ließ sich davon aber nicht beirren, da Valkovskis mit Bastian Hofmann mehr Variationen im Rückraum zur Verfügung standen. Hofmann griff nach fast zwei Jahren Pause das erste Mal wieder ans runde Leder und fügte sich mit drei Treffern gleich sehr gut ein. So machte es sich auch nicht bemerkbar, dass Felix Wolf nach 20 Minuten angeschlagen auf der Bank blieb. Der HSC stabilisierte seine Abwehr, baute im Angriff den Vorsprung auf zwischenzeitlich zehn Tore (14:24) wieder aus und entschied das Aufeinandertreffen schon früh für sich.

So konnte Valkovskis auch allen drei Torhütern wieder gleichmäßige Einsatzzeiten geben, die vielen verschiedenen Torschützen waren abermals erfreulich. So geht der Blick nun schon voraus auf das prestigeträchtige Lokalderby am nächsten Sonntag gegen den TSV Mellrichstadt, in dem sich der HSC für die bittere Klatsche im Hinspiel revanchieren möchte.

Es spielten und trafen für den HSC: Jonas Kortmann, Fabian Tatzel, Manuel Bott (alle TW), Kilian Gessner, Felix Wolf 1, Nicolai Voll 1, Emanuel Voll 3, Tim Rathgeber 3, Peter Scheuplein 8/2, Matthias Weth 2, Markus Grebe 1, Benedikt Kern 4/3, Pascal Mecky 1, Bastian Hofmann 3.

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3