offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

C-Jugend Landesligaquali 2. Runde

03.06.2014 - Christian Hüther

Am Sonntag, den 1. Juni, war es wieder Zeit zum Kräfte messen. Die C- Jugend des HSC Bad Neustadt musste, zum zweiten Mal in vierzehn Tagen, auf weite Reise gehen. Diesmal brach sie, mit zwei von den Firmen Autohaus Kehm und Farbebhaus Demling zur Verfügung gestellten Bussen, zum Gastgeber TSV Sonthofen ins schöne Allgäu auf. An dieser Stelle herzlich Dank den beiden Firmen.

Der HSC Bad Neustadt hatte mit dem HaSpo Bayreuth und dem TuS Fürstenfeldbruck, dem Sieger und Siebenten der letzten Bayernliga- Saison eine sehr schwere Aufgabe vor sich, denn nur die beiden Besten des Turniers sollten sich qualifizieren. Der SSV Ettal vervollständigen das Feld der Gegner.

Nach der Ankunft galt es sich auf das Turnier einzustimmen und die Gegner zu studieren. Hier konnten die Kontrahenten durch Schnelligkeit und tolle Spielkombinationen überzeugen.

Im ersten Spiel trafen die Jungs des HSC Bad Neustadt auf Gastgeber TSV Sonthofen.
Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Kontrahenten noch bis zu einem Spielstand von 2 : 2 ab. Von da an ließen die Jungs um Michal Panfil und Steffen Kubina den Gegner kaum noch zum Zuge kommen, da sie eine sehr gute offensive 3 : 2 : 1- Abwehr spielten, die von einer erfolgreichen Torwartleistung unterstützt wurde. Statt dessen kamen die HSC- Jungs ein ums andere Mal selbst zum Zuge und netzten ein. So stand es zur Halbzeit bereits 8 : 3 zu gunsten des HSC. Nach einer kurzer Motivation durch das Trainerteam setzen die Spieler des HSC ihr motiviertes Spiel in der zweiten Halbzeit konsequent bis zu einem Spielstand von 16 : 5 fort. Von nun an galt es Kräfte zu sparen, für die noch ausstehenden schweren Spiele und einen Gang zurück zu schalten. Somit endete das erste Spiel sehr erfolgreich mit 19 : 8 Toren.

Jetzt war es an der Zeit die Jungs auf das nächste Spiel, gegen den vermeintlichen Vavoriten HaSpo Bayreuth, einzustellen. Hierzu wurden in der Kabine letzmals Spielzüge und Taktiken am Taktikboard erklärt und jedem Sieler seine Aufgaben zugewiesenen.
Es gelang den Spielern an ihre tolle Leistung aus dem ersten Spiel anzuknüpfen und sie sogar noch zu steigern. Dadurch konnte man mit 4 : 0 Toren in Führung gehen und die erste Hälfte des Spiels mit 6 : 3 Toren für sich entscheiden. In der zweiten Hälfte knüpften die HSC- Mannen nahtlos an ihre tolle Leistung in Abwehr und Angriff an. Eine weitere Hürde, auf dem Weg Richtung Landesliga, war mit einem Endstand von 15 : 8 Treffern für den HSC Bad Neustadt genommen.

Nun galt es noch mindestens einen weiteren Sieg zu erringen.

Dem nächsten Gegner, der mit den HSC- Jungs in die Schranken trat, war es bis dahin gelungen, alle drei Gegner zu schlagen. Aber keiner der Jungs des HSC war gewillt, sich in die Riege der Geschlagenen einzureihen. Sie ernteten die Früchte ihrer teilweise harten Trainingsarbeit der letzten Wochen und setzten sich mit der bereits in den ersten Spielen gezeigten tollen Leistung im Tor, der Abwehr und am gegnerischen Kreis mit 7 : 3 Toren zur Halbzeit ab. Auch in der zweiten Hälfte überließ der HSC seinem Gegner nicht die Initiative. Der Endstand von 13 : 7 für den HSC war der Lohn.

Die Jungs, die Trainer und die wenigen mitgereisten Eltern jubelten über den Einzug in die Landesliga. Der HSC Bad Neustadt war zu diesem Zeitpunkt bereits Turniersieger. Das erfeute auch Torsten Kirschke, den Betreuer der Mannschaft, der leider auf Grund eines Unfalls gezwungen war, von zu Hause mit der Mannschaft mitzufiebern.

Jetzt wollten die HSC - Jungs alles. Auch ein vierter Sieg sollte her. Nach einer Taktikbesprechung mit Alpenpanorama, sollte es gegen den SSV Ettal gehen. Jetzt bekamen alle Spieler nochmals die Gelegenheit ihr Können dem Feld unter Beweis zu stellen. Das taten sie ein ums andere Mal. Zur Halbzeit führte der HSC mit 8 : 3 Treffern. Engagiert baute die Mannschaft diesen Vorsprung zu einem 17 : 6- Sieg aus.

Nach gemeinsamer Rast und ausgelassener Stimmung auf der Heimfahrt endete ein langer aber sehr erfolgreicher Tag für alle Beteiligten.

Die glücklichen Turniersieger auf dem Foto:
Hinten von Links: Michal Panfil, Maximilian Flegler, Omar Tucovic, Moritz Beetz, Hannes Rott, Jonah Rott und Steffen Kubina
Vorne von links: Tim Kirschke, Kevin Weisheit, Maximilian Kubina, Jonas Schmitt
Liegend davor die Torhüter Lance Höhme und Sebastian Kirschke

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3