offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt vs. djkwaldbuettelbrunn
 14.07.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - DJK Waldbüttelbrunn

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: B-Jugend - TVG Junioren

30.11.2014 - Christian Hüther

Von: Andreas Bördlein 

Eine mehr als ordentliche Vorstellung bot die B-Jugend des HSC Bad Neustadt am letzten Sonntag gegen den Tabellenführer aus Großwallstadt in der Bürgermeister-Goebels-Halle. Die hochfavorisierten Spieler von der Junior-Akademie, die unter professionellen Bedingungen fünfmal pro Woche trainieren, fanden lange Zeit kein probates Mittel gegen die von Coach Rainer Kirchner taktisch gut eingestellten Gastgeber und konnten sich erst in der Schlussphase entscheidend absetzen.

Die Spieler des HSC agierten nach vorne mit Cleverness und in der Abwehr mit Leidenschaft und großer Disziplin, sodass man in der ersten Halbzeit nicht merkte, dass hier ein Kellerkind der Bayernliga gegen eine Mannschaft antrat, die am Ende der Saison um die Deutsche Meisterschaft mitspielen will. Der erneut glänzend aufgelegte Luca Firsching im Tor des HSC brachte mit 22 gehaltenen Bällen die Angreifer der Gäste reihenweise zur Verzweiflung, während die Routiniers Benedikt Kleinhenz und Moritz Beetz im Angriff mit großer Ruhe das für den HSC typische variable Kombinationsspiel aufzogen. Da zudem der diesmal auch aus dem Rückraum treffsichere Justus Bördlein einen Sahnetag erwischt hatte, ging es mit dem denkbar knappen Spielstand von 11:12 für die Gäste in die Pause.

Nach dem Wechsel knüpften die Gastgeber an ihre Leistung an und hatten beim Spielstand von 16:17 die Riesengelegenheit zum Ausgleich, die der Gästekeeper aber entschärfte und gleich zum Zuspiel zum Zweitorevorsprung für die Großwallstädter nutzte. Nun mussten die Akteure des HSC wie so oft in dieser Saison ihrer allzu kurzen Ersatzbank konditionell Tribut zollen und konnten nicht mehr verhindern, dass der haushohe Favorit schließlich verdient mit 26:20 als Sieger vom Platz ging.
Coach Rainer Kirchner war mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge, die aufgrund ihrer konzentrierten Vorstellung sogar den Ausfall von Abwehrorganisator Felix Landgraf kompensieren konnten und nun mit breiter Brust in die beiden letzten Begegnungen das Jahres gehen, in denen man sich etwas aus dem Tabellenkeller absetzen möchte.

Justus Bördlein 8
Benedikt Kleinhenz 5
Moritz Beetz 5
Denis Flegler 1
Nikity Lisytsin 1

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3