offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

B-Jugend Doppelpack

16.12.2014 - Christian Hüther

Von: Andreas Bördlein

Gleich zwei Bayernliga-Partien bestritt die B-Jugend des HSC am vergangenen Wochenende, und das mit dünner Spielerdecke.

So fehlten am Samstag gegen den Tabellenzweiten TSV Ismaning mit Felix Landgraf und Moritz Beetz gleich zwei wichtige Stammspieler, so dass man den Jungs um Coach Kirchner von Anfang an nicht allzu viele Chancen einräumen konnte, das Spiel für sich zu entscheiden. Tatsächlich gelang es den Südbayern etwa zur Hälfte der ersten Halbzeit, sich mit vier Toren einen beruhigenden Vorsprung zu erarbeiten, den sie bis zum Ende der Begegnung zum 18 zu 28 Endstand ausbauten.

Dennoch zeigte sich Trainer Kirchner mit der Leistung seiner Jungs zufrieden, zumal mit Jonah Rott und Sebastian Kirschke auch zwei C-Jugend-Spieler die Gelegenheit erhalten hatten, Bayernligaluft zu schnuppern und sich hierbei vielversprechend präsentiert hatten.

Kleinhenz, Benedikt (3)

Rott, Jonah (2)

Herterich, Linus (2)

Lisitsyn, Nikita (1)

Bützow, Paul (6)

Bördlein, Justus (4)

Am Sonntag hatte man sich für die Begegnung mit Tabellenschlusslicht TSV Niederraunau allerdings mehr vorgenommen. Und auch wenn Kirchner mit lediglich sechs Feldspielern in den Süden reiste und somit keinerlei Auswechselmöglichkeiten hatte, war die Crew auf Sieg gebürstet. Bereits nach wenigen Spielminuten gelang es den HSC-Jungs auch tatsächlich, sich mit bis zu sechs Toren abzusetzen und diesen Vorsprung bis zum Halbzeitstand von 16:10 zu halten. Auch in der zweiten Hälfte verloren die Rhöner nichts von ihrer Angriffslust und erhöhten gegen chancenlose Niederraunauer kontinuierlich ihren Vorsprung bis zum 30:18 Endstand. Vor allem der kämpferischen Leistung seiner Spieler, die allesamt ohne Verschnaufpause die vollen 50 Spielminuten gehen mussten, müsse man Respekt zollen, resümierte Kirchner am Ende eines anstrengenden Handball-Wochenendes.

Kleinhenz, Benedikt (10)

Herterich, Linus (2)

Lisitsyn, Nikita (2)

Bützow, Paul (6/1)

Bördlein, Justus (5)

Beetz, Moritz (4)

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3