offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: Waldbüttelbrunn II - HSC II

01.03.2015 - Christian Hüther

DJK Waldbüttelbrunn II – HSC Bad Neustadt II 36:29 (16:16). Erste Halbzeit top - zweite Halbzeit flop. So lässt sich nicht nur das Gastspiel des HSC Bad Neustadt II bei der Reserve der DJK Waldbüttelbrunn zusammenfassen, sondern die ganze Saison. Nach der fünften Niederlage in Folge rutschte der bereits rechnerisch abgestiegene HSC auf den letzten Tabellenplatz ab.

Zunächst war von Abstiegsfrust bei den Saalestädtern aber nichts zu sehen. Diese erwischten den deutlich besseren Start in die Partie und lagen schnell mit 1:5 in Front. Auch danach ließ der Gast den Ball gut durch die Reihen laufen und leistete sich kaum eigene Fehler. Nachdem der Vorsprung auf sechs Tore angewachsen war (6:12) nahm Waldbüttelbrunn seine erste Auszeit, die prompt fruchten sollte. Die DJK kam besser in den Angriff hinein, erzielte vier Treffer in Folge und profitierte von Bad Neustädter Fehlern. Dennoch lag der HSC bis kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs in Front und kassierte und kassierte erst spät den Ausgleich zur Pause.  „Da haben wir einfach viel zu wenig aus der guten ersten Halbzeit gemacht und hätten zumindest zwei bis drei Tore retten müssen“, monierte Betreuer Hans-Peter Endres.

So kam die DJK nach einer durchwachsenen ersten Hälfte mit einem blauen Auge davon und kam viel besser nach dem Seitenwechsel aufs Parkett zurück. Die Hausherren lagen danach konstant in vorne, der HSC lag aber weiterhin in Reichweite, um vielleicht einen Punkt ergattern zu können. Doch da sich Waldbüttelbrunn auf die Kreisanspiele und den Rückraum des HSC besser eingestellt hatte, kam dieser nie ganz zurück auf Augenhöhe. Nachdem s der Gast beim Stand von 29:25 nach einer Meckeraktion gleich vier Minuten in Unterzahl agieren musste, war die Partie endgültig gelaufen. „Dann hätten wir die Partie vielleicht insgesamt knapper bis zum Ende gestalten können, aber an der Niederlage hätte sich nichts mehr geändert“, so Endres. Der Gastgeber nutzte den Platz auf der Platte  und schraubte den Spielstand bis zur Sirene noch deutlicher nach oben, da die beiden angeschlagenen HSC-Keeper zudem kaum eine Hand an den Ball bekamen. Kurz vor dem Ende bekamen die chilenischen Gastspieler Francisco Avaria und Simon Aguilera noch ein paar Einsatzminuten. Vielleicht können diese in der kommenden Woche beim Abstiegsgipfel gegen Giebelstadt helfen, um zumindest die rote Laterne wieder abzugeben.

Tore für Bad Neustadt: Felix Wolf 4, Jamie Wagenbrenner 6/3, Peter Scheuplein 5, Matthias Weth 3, Simon Finke 2, Florian Bley 2, Benedikt Kern 7. 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx