offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: HSC II - Partenstein

12.04.2015 - Christian Hüther

HSC Bad Neustadt II – TSV Partenstein 37:36 (18:18)

73 Treffer, also durchschnittlich mehr als einer pro Minute und am Ende ein glücklicher Sieger in einem ausgeglichenen Spiel mit vollkommen offenem Visier. Das kommt heraus, wenn zwei Mannschaften zwei Spieltage vor Saisonende aufeinandertreffen, für die es sportlich nur noch um die Ehre geht. Während bei der bereits fix abgestiegenen Reserve vom HSC Bad Neustadt der letzte Heimsieg der Runde gefeiert werden konnte, zogen die Gäste vom TSV Partenstein teilweise wutentbrannt von Dannen. Sie waren sichtlich genervt, gegen einen Absteiger verloren zu haben und von ihrer mäßigen Runde.

Bereits von Beginn an hatten beide Teams wohl einen Pakt geschlossen, es den Offensivreihen so kurz vor Toreschluss nicht allzu schwer zu machen. Die Partie war schnell, die Angriffe wurden über teilweise die zweite Welle fix zu Ende gespielt. Da die Abwehrreihen meist auf den letzten Kontakt gegenüber ihrem Gegenspieler verzichteten, schlug es links und rechts bei beiden Keepern in schöner Regelmäßigkeit jede Minute ein. Die HSC-Reserve legten dabei meist vor, lagen beispielsweise nach acht Minuten mit 5:4 in Front, da auch die Auflösungsaktionen an den Kreis gut funktionierten. Aber auch Partenstein drückte im Angriff mächtig auf die Tube, kam so über die zweite Welle oftmals zu recht einfachen Torerfolgen. Da bei den Hausherren die Kugel weiterhin ansehnlich durch die Reihen lief und so viele Akteure zu Toren kamen, lag der HSC erstmals nach über einer Viertelstunde mit drei Treffern in Front, da auch Goalie Fabian Tatzel in einem Spiel ohne viele Torhüteraktionen ab und an Bälle parieren konnte. Die Gäste, die eine eher durchwachsene Saison spielten, beteiligten sich aber weiter am munteren Scheibenschießen, glichen beim 15:15 wieder aus. Bis zur Pause ging es dann weiter völlig ausgeglichen munter hin und her.

Auch nach der Pausenansprache beider Trainer änderte sich an der Marschroute nichts. Das Spiel lebte weiter von einem sehr hohen Tempo, was teilweise zu etwas wilden Offensivaktionen auf beiden Seiten führte. Da aber weiterhin beide Keeper kaum einmal einen Ball zu fassen bekamen, wurde der Spielstand weiter munter nach oben geschraubt. Auch vereinzelte Überzahlaktionen führten zu keinem nennenswerten Vorteil für das eine oder andere Team. Über Außen zeigte Florian Bley kaum einmal Nerven, auch die Rückraumakteure der Bad Neustädter um Jamie Wagenbrenner, Peter Scheuplein oder Felix Wolf zeigten hohe Trefferquoten.  Der HSC lag daher große Teile der zweiten Hälfte in Front, da auch zwischenzeitlich Keeper Jonas Kortmann auf sich aufmerksam machen und Fabian Tatzel in der Schlussphase einen Strafwurf parieren konnte (55.). Beim Stand von 35:33 zogen die Gäste ihre Timeoutkarte, was sich positiv bemerkbar machte. Die Partie steuerte auf ihr Ende zu, mit einem Unentschieden hätten beide sicherlich auch leben können. In der letzten Minute endete die Partie dann ihrem Spielverlauf entsprechend wild und hektisch. Vorne traf Jamie Wagenbrenner eine Art Verzweiflungswurf zum 37:36, im letzten Angriff versemmelte Partenstein von der Außenposition die große Möglichkeit zur wahrscheinlich verdienten Punkteteilung.  So durften sich die Bad Neustädter aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung über einen gelungenen Abschied von den eigenen Fans freuen.

Tore für Bad Neustadt: Florian Bley 7, Markus Grebe 2, Felix Wolf 4, Benedikt Kern 2, Jamie Wagenbrenner 8/3, Matthias Weth 4, Peter Scheuplein 9, Simon Finke 1. 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx