offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Bericht: Mainfranken - HSC II

19.04.2015 - Christian Hüther

HSG Mainfranken – HSC Bad Neustadt II 31:26 (15:17)

Die Reserve des HSC Bad Neustadt hat sich mit einer abschließenden Auswärtsniederlage aus der Bezirksoberliga verabschiedet. „Mit unserer Rumpftruppe haben wir uns aber sehr gut verkauft“, war Betreuer Hans-Peter Endres mit dem Auftritt seiner Schützlinge sehr zufrieden. Durch die vielen Ausfälle vor und zweier Platzverweise während des Spiels musste in den letzten sieben Minuten gar Co-Trainer Florian Demling reaktiviert werden, der sich nach jahrerlanger Abstinenz noch einmal das HSC-Trikot überstreifte.

Zunächst begegneten sich die Mannschaften, für die es beide sportlich um kaum noch etwas ging, komplett auf Augenhöhe. Bis zum 4:4 war jeweils alles in der Reihe, ehe der HSC in Führung ging und vor allem im Angriff einen guten Ball spielte. Die Viertoreführung (6:10) war daher folgerichtig und zu diesem Zeitpunkt auch verdient. Die Hausherren konnten nur verkürzen, sahen sich aber weiterhin  im Rückstand. Das lag auch an einem sehr gut aufgelegten Peter Scheuplein, der sieben seiner insgesamt 11 Tore bereits vor der Pausensirene erzielte. Die HSG stellte bei ihm dann auch auf Manndeckung für die restliche Spielzeit um. Der HSC büßte etwas vom Vorsprung ein, ging aber verdientermaßen mit dem Vorteil in die Pause.

Wie so oft war schließlich dann die zweite Halbzeit erneut die Achillesferse der Bad Neustädter Reserve. Zunächst konnten sie den Vorsprung ausbauen, ehe dann Mitte der zweiten Hälfte die Gastgeber wieder einen Zugang zur Partie fanden. Danach begann beim HSC die große Verschärfung der ohnehin schon dünnen Personaldecke. Simon Finke berührte seinen Gegenspieler beim Konter leicht. Obwohl dieser kontrolliert zum Wurf kam und das Tor erzielte, zückten die beiden jungen Schiedsrichter die rote Karte. Die Unparteiischen sollten sich nicht nur wegen dieser sehr harten Entscheidung den Unmut des HSC auf sich ziehen. 10 Minuten vor dem Ende sah zudem Peter Scheuplein seine dritte Zeitstrafe. „Davon war aber nur eine gerechtfertigt. Wir haben uns da in der Schlussphase schon klar benachteiligt gefühlt“, kritisierte Endres. Da sich zu allem Überfluss auch noch Felix Wolf an Knie und Handgelenk verletzte, musste wie erwähnt Florian Demling in die Kabine springen, sich ein Trikot schnappen und fortan auf der Außenposition seinen Mann stehen. Die HSG Mainfranken nutzte die ungewohnte HSC-Aufstellung, mit unter anderem Kreisläufer Benedikt Kern im Rückraum, und bog das Spiel zu seinen Gunsten um. Letztlich war das letzte Saisonspiel ein Abziehbild der gesamten Saison. Trotz guter Leistung stand der HSC am Ende erneut mit leeren Händen da und muss als Vorletzter den direkten Wiederabstieg in die Bezirksliga hinnehmen.

Tore für Bad Neustadt: Felix Wolf 4, Lukas Hauck 1, Tim Rathgeber 2, Peter Scheuplein 11/3, Maksim Lisitsyn 3, Benedikt Kern 5. 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3