offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielberichte

Berichte Doppelspieltag HSC Bad Neustadt II

27.03.2017 - Christian Hüther

Nichts zu holen gab es am vergangenen Wochenende für die zweite Mannschaft des HSC Bad Neustadt. Sie musste wegen eines Nachholspieles zweimal ran und ging beide Male leer aus.

Am Freitagabend lief die Sieben von Coach Rainer Kirchner beim TSV Partenstein auf und musste schon nach wenigen Minuten einsehen, dass beim Tabellensechsten der Bezirksoberliga nichts zu holen sein würde. Die Hausherren zogen schnell davon, sodass es mit einem beruhigenden Vorsprung von 16:10 in die Pause ging. Die junge Mannschaft aus Bad Neustadt fuhr zwar viele Angriffe und wirkte in der Spielanlage durchaus ebenbürtig, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Zahlreiche Fehlwürfe und einige von den Gastgebern gnadenlos bestrafte Unachtsamkeiten in der Abwehr führten dazu, dass die zweite Hälfte keine Wende brachte und die Partie auch in dieser Höhe verdient mit 20:31 für Partenstein verloren ging.

Am Sonntagnachmittag ging es dann in der heimischen Bürgermeister-Goebels-Halle gegen den Tabellensiebten aus Gerolzhofen. Und da hatte man anfangs den Eindruck, dass es dem Tabellenvorletzten aus Bad Neustadt gelungen war, das Spiel vom Freitag abzuhaken. Es entwickelte sich sofort ein Spiel auf Augenhöhe. Eine Minute vor der Pause hatten die Hausherren beim Stand von 10:11 durch einen Siebenmeter die Chance auf den Ausgleich. Aber symptomatisch fürs Spiel und den ganzen Saisonverlauf: Siebenmeter vergeben und im Gegenzug den Treffer kassiert, sodass es unnötigerweise mit einem ärgerlichen 10:12-Rückstand in die Kabinen ging.

Nach dem Wiederanpfiff ging es aus der Sicht des HSC vielversprechend weiter. Die Heimmannschaft witterte Morgenluft und kämpfte sich auf 14:15 heran. Und wieder war es ein verworfener Siebenmeter, der die Hausherren aus dem Konzept brachte. Nach fünf konfusen Minuten, in denen die Gerolzhöfer die Unsortiertheit der Bad Neustädter eiskalt ausnutzten, stand es plötzlich 15:20 für die Gäste und es glaubte niemand der spärlich anwesenden Zuschauer mehr an eine Wende. So plätscherte die Partie weitegehend ereignislos dahin und endete um einige Tore zu hoch mit 21:29 für die Steigerwäldler.

Es ist wie verhext: Es will der jungen Reserve des HSC Bad Neustadt einfach nicht gelingen, sich aus der Krise zu ziehen. Vier verworfene Siebenmeter und eine unterdurchschnittliche Wurfausbeute sprechen eine deutliche Sprache. Bleibt zu hoffen, dass es Trainer Rainer Kirchner gelingt, den Kopf seiner Schützlinge frei zu bekommen, sodass sie sich durch einen ordentlichen Endspurt erhobenen Hauptes aus der Bezirksoberliga verabschieden können, um in der nächsten Saison gereift den Wiederaufstieg anzupeilen.

TSV Partenstein : HSC

Benedikt Kleinhenz 1

Philipp Wilm 2

Jamie Wagenbrenner 6 (davon 1 Siebenmeter)

Lukas Janfrüchte 3

Simon Finke 2

Justus Bördlein 2

Pascal Mecky 4

HSC : TV Gerolzhofen

Patrick Wilm 2

Adam Pal 4

Philipp Wilm 3

Christopher Rheinberg 2

Felix Landgraf 3

Justus Bördlein 2

Lukas Janfrüchte 3

Pascal Mecky 2

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3