offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen
4.png

Nächstes Spiel

hsc-bad-neustadt vs. pirna
 25.10.2014 - 19:30 Uhr
Bürgermeister Goebels Halle
Auf dem Schulberg
97616 Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielberichte

Spielbericht HSC II - Nüdlingen 31:19

21.01.2013 - Christian Hüther

Deutlicher Sieg für agilen HSC

Die Zweite dreht im Derby gegen Nüdlingen nach der Halbzeit auf – Jochen Geis trägt Gips

 HSC Bad Neustadt II – DJK Nüdlingen  31:19 (13:11)

Über einen – zumindest in dieser Deutlichkeit nicht erwarteten – 31:19 (13:11)-Erfolg konnte sich die zweite Mannschaft des HSC Bad Neustadt im Nachbarschaftsvergleich mit der DJK Nüdlingen freuen. Bis kurz vor der Pause (11:11) hielt der Gast aus dem Landkreis Bad Kissingen das Geschehen völlig offen, ehe die Hausherren zwischen der 41. (17:15) und 51. Spielminute (25:15) mit einem Achter-Lauf alles klar machten.

Nicht mehr auf dem Parkett stand zu diesem Zeitpunkt der Bad Neustädter Abwehrchef und Kreisläufer Jochen Geis, der sich in der 13. Minute am linken Sprunggelenk verletzte – was mit einer Fahrt ins Krankenhaus endete. Frisch gegipst war Geis kurz nach Spielende wieder in der Halle. Der Arzt hatte unter anderem eine Knochenabsplitterung und eine Außenbandverletzung diagnostiziert.

„Die erste Halbzeit ist einigermaßen durchwachsen, eventuell auch zu nervös gewesen. Unser Angriffsspiel war nicht konsequent genug und in der Abwehr haben die Emotionen gefehlt“, analysierte der Neuschter Betreuer Daniel Seith das Kräftemessen. In der Pause hatte dies auch Trainer Margots Valkovskis moniert. Mit Erfolg: „Nach Wiederbeginn haben wir uns dann sowohl vorne als auch in der Defensive deutlich gesteigert“, wobei sich insbesondere auch beide Keeper zu einer Bombenleistung aufgeschwungen hätten.

Ähnlich fiel die Bilanz von DJK-Coach Dietmar Piechulek aus. „Entscheidend war zum einen der Torhüter. Zum anderen ist unser Rücklaufverhalten eine Katastrophe gewesen“, weshalb die DJK nach Wiederbeginn auch total eingebrochen sei. Im geschlossenen Abwehrverbund habe das Team das Neuschter Positionsspiel derweil mitunter recht ordentlich unterbinden können.

Letztendlich war das Ergebnis auch ein Spiegelbild der größeren Neuschter Agilität, die auch zum vorentscheidenden 8:0-Zwischenspurt Mitte des zweiten Durchgangs führte. In dieser Phase konnte der für Cedrik Thiel eingewechselte HSC-Schlussmann Manuel Bott auch einen Nüdlinger Siebenmeter entschärfen.

Für den HSC II spielten: Manuel Bott, Cedrik Thiel; Joschka Fischer 1, Kilian Geßner 1, Felix Wolf 3, Nicolai Voll 3, Emanuel Voll 3, Peter Scheuplein 10/4, Lukas Then 1/1, Jochen Geis 1/1, Matthias Weth 3, Marco Endres 4, Markus Grebe 1, Maksim Lisitsyn.

Quelle: Mainpost (22.01.13)

Werbung

Onlinepartner

stilmedien



dhb-liga3