offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

msggrossbieberaumodau vs. hscbadneustadt
 05.05.2018 - 19:00 Uhr
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt
zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielberichte

HSC II gewinnt dramatisches Grabfeldderby!

05.11.2017 - HSC Bad Neustadt

Nach 60 intensiven und am Ende dramatischen Minuten lagen sich die zahlreichen mitgereisten Bad Neustädter Fans überglücklich in den Armen: Ihre Jungs hatten das Spitzenspiel gegen den Lokalrivalen aus Mellrichstadt, das kurz vor Ende eigentlich schon zugunsten der Hausherren entschieden schien, durch eine unglaubliche Energieleistung noch gedreht und mit 22:21 gewonnen.

Und dabei muss man sagen, dass der Spitzenreiter aus Bad Neustadt gegen den flexibel und taktisch clever verteidigenden Tabellenzweiten aus Mellrichstadt lange Zeit in der Offensive kein Rezept fand. Nach zähem Beginn lagen die Jungs von Coach Rainer Kirchner in Minute 17 mit 4:8 zurück. Dann besannen sie sich auf ihre Stärken und erzielten durch schnelle Konter und flinkes Kombinationsspiel 5 Tore in Folge. Heimtrainer Steffen Fiedler nutzte in dieser Phase eine Auszeit, um die Abwehr umzustellen. Gegen die fortan sehr offen und mit doppelter Manndeckung gegen Gästeangreifer Benedikt Kleinhenz agierenden Hausherren tat sich die blutjunge Truppe des HSC Bad Neustadt II sichtlich schwerer und es entwickelte sich eine zähe, phasenweise zerfahrene Partie, die beim Stand von 12:11 für Mellrichstadt in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff schien sich die Statik der Partie immer mehr zugunsten der Hausherren zu verschieben. Der Bad Neustädter Angriff agierte zunehmend ideenlos und es häuften sich die technischen Fehler, sodass sechs Minuten vor Schluss beim Spielstand von 21:17 für Mellrichstadt schon die ersten enttäuschten Bad Neustädter Fans die Halle verließen. Diejenigen, die ausharrten, wurden in den spektakulären Schlussminuten jedoch für ihre unermüdlichen Anfeuerungsrufe und Gesänge reichlich entlohnt. Die Hausherren ließen sich durch zwei Auszeiten, unnötige Diskussionen mit dem Schiedsrichtergespann und einen abermals stark haltenden Fabian Tatzel im Gästetor aus dem Rhythmus bringen und verschenkten zwei hundertprozentige Torchancen, die den Sack endgültig zugemacht hätten. In der Abwehr agierten sie zunehmend ungeschickt und offenbarten trotz Überzahl in den beiden Schlussminuten mehrfach riesige Lücken, die die Bad Neustädter eiskalt ausnutzten. Der bis dahin in der Offensive wenig effektive Justus Bördlein erzielte nervenstark mit einem Doppelschlag in Minute 59 Anschluss- und Ausgleichstreffer, bevor Top-Scorer Benedikt Kleinhenz 24 Sekunden vor Abpfiff den konsternierten und wie gelähmt wirkenden Hausherren den endgültigen Todesstoß versetzte. Mehr Dramatik geht einfach nicht.

Nach Spielende feierten die überglücklichen Bad Neustädter minutenlang zusammen mit ihren Fans den letztlich etwas schmeichelhaften 22:21-Sieg gegen den Lokalrivalen und die dadurch gefestigte Tabellenführung. Und obwohl der ein oder andere sicherlich schon vom Aufstieg träumt, wird es Coach Rainer Kirchner sicherlich gelingen, seine Jungs mit weiterhin konzentrierter Arbeit auf dem Boden der Tatsachen zu halten.

Tore für Bad Neustadt: Benedikt Kleinhenz 10, Patrick Wilm 1, Philipp Wilm 1, Moritz Beetz 2, Justus Bördlein 3, Simon Finke 1, Maksim Lisitsyn 2, Pascal Mecky 2. 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx


dhb-liga3