offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

BrooklynUnited-676x676 vs. hscbadneustadt
 16.08.2018 - 20:30 Uhr

TV 1861 Erlangen-Bruck - HSC Bad Neustadt

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielberichte

Bericht: HSC II - Thüngersheim

06.02.2018 - HSC Bad Neustadt

Einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft machte die Reserve des HSC Bad Neustadt am Sonntag in der Bürgermeister-Goebels-Halle. Durch einen souveränen Sieg gegen den Tabellendritten aus Thüngersheim liegt die Mannschaft von Coach Rainer Kirchner nach wie vor vier Punkte vor dem Verfolger aus Mellrichstadt. Selbst eine Niederlage im Derby gegen den Lokalrivalen am 04.03. würde also nichts an der Tabellenführung ändern.

Die zahlreich versammelten Fans waren zu Beginn der Partie überrascht, dass ihre Jungs auf die sonst übliche fahrige und schlampige Anfangsphase verzichteten. Stattdessen konnte man eine Bad Neustädter Mannschaft erleben, die von Anfang an klar machte, dass man hier nichts anbrennen lassen wollte. Die in der Vorrunde nur knapp geschlagenen Thüngersheimer wurden von konzentriert und mannschaftlich geschlossenen Hausherren geradezu überrannt und lagen bereits nach 8 Minuten mit 5 zu 1 zurück. Der äußerst engagiert und vor dem Tor eiskalt agierende Benedikt Kleinhenz (insgesamt 17! Treffer) marschierte voran und seine Kollegen ließen sich nicht lumpen.

Weiterhin auffällig war der nach seiner Verletzung erstmals wieder in Abwehr und Angriff eingesetzte Justus Bördlein. Er konnte sechsmal einnetzen und packte in der Abwehr immer wieder robust zu, sodass den Thüngersheimern bald die Lust auf aggressives Offensivspiel verging. Und wenn es doch einmal brenzlig wurde, konnte Keeper Fabian Tatzel sich wiederholt auszeichnen. Der Pausenstand von 18 zu 10 für die Bad Neustädter war eher noch schmeichelhaft für die Gäste.

Nach dem Wiederanpfiff leisteten sich die Gastgeber ihre einzige Schwächephase. Doch Coach Rainer Kirchner nahm beim Stand von 18 zu 14 in Minute 35 eine Auszeit und stellte die Abwehr um, was zur Folge hatte, dass die Thüngersheimer keinen Stich mehr machten und sich letztlich resigniert in ihr Schicksal fügten. Nun gab Kirchner vielen jungen Spielern aus der zweiten Garde die Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln. Hervorzuheben ist hier Ersatz-Keeper Daniel Wegele, der mit einigen Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter glänzen konnte. Emotionaler Höhepunkt der Partie: Publikumsliebling Lukas Hauck konnte endlich wieder einmal eine Kerbe in sein Torkonto ritzen. Letztlich gingen die Gäste sang- und klanglos und auch in dieser Höhe mehr als verdient mit 24 zu 34 unter.

Tore für Bad Neustadt: Benedikt Kleinhenz 17/7, Moritz Stöhr 2, Patrick Wilm 2, Lukas Hauck 1, Moritz Beetz 2, Justus Bördlein 6, Simon Finke 2, Maksim Lisitsyn 2. 

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx