offizielle Website des HSC Bad Neustadt / Saale - Herzlich Willkommen

Nächstes Spiel

hscbadneustadt - tsvfriedberg
 22.09.2018 - 19:30 Uhr

HSC Bad Neustadt - TSV Friedberg

zum Spielplan

Der HSC auf Facebook

Liveticker

Während der Partien unseres HSC sind Sie jederzeit mit dem Liveticker von SIS auf dem Laufenden.

Suche

Spielberichte

Mit dem Derbysieg zum Titel

06.03.2018 - HSC Bad Neustadt

HSC Bad Neustadt II – TSV Mellrichstadt 35:31 (19:12).

Aus den Lautsprechern tönte „We are the champions“ von Queen und als Champions dürfen sich auch die Handballer der zweiten Mannschaft des HSC Bad Neustadt fühlen. Denn mit dem verdienten 35:31-Sieg im Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten Mellrichstadt haben sie die Meisterschaft in der Bezirksliga perfekt gemacht.

Zwischenzeitlich sah es sogar nach einer Demontage für die Gäste aus, die in der 40. Minute mit neun Treffern zurücklagen. Doch in der Schlussphase rappelten sie sich nochmal auf, kamen sogar wieder bis auf zwei Tore heran (30:32, 58. Minute), doch es reichte nicht mehr für den TSV, denn der HSC II hatte den längeren Atem. „Wir hatten eine ziemlich lange Spielpause, haben gewusst, dass wir richtig Gas geben müssen, damit wir auch unsere Zuschauer motivieren. Da herrscht dann eine ganz andere Atmosphäre in der Halle. Wir sind stolz, dass wir mit dem jungen Team soweit gekommen sind“, sagte Maksim Lisitsyn, mit acht Toren bester HSC-Werfer. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen. Der beste Mellrichstädter Torschütze aus dem Feld heraus, Johannes Will, brachte mit einem Treffer von der halbrechten Rückraumposition des TSV mit 1:0 in Führung. In der Schlussphase der ersten Halbzeit brachen die Mellrichstädter regelrecht ein. Dem HSC gelangen einfache Tore. Die Abwehr des TSV bestand nur auf dem Papier und auch die Torhüter der Gäste erwischten nicht gerade ihren besten Tag.

Zur Pause lag der TSV bereits mit sieben Toren zurück, hatte zu diesem Zeitpunkt schon 19 Tore kassiert, was nicht gerade für eine solide Abwehr spricht. „Wir haben in der ersten Halbzeit richtig guten Handball gespielt, haben uns da nur vier technische Fehler und drei Fehlwürfe geleistet. Das war das Fundament für unseren Sieg“, sagte Bad Neustadts Trainer Rainer Kirchner. Sein Gegenüber, Ditmar Piechulek, sah es genauso: „In den neun Minuten vor der Pause haben wir acht Gegentore bekommen. Das war der Knackpunkt.“

Mellrichstadt steigert sich Nach der Pause konnte der HSC seinen Vorsprung bis zur 40. Minute auf neun Tore ausbauen. Dem TSV drohte ein Debakel. Doch dieser konnte sich im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit steigern, nicht zuletzt dank des unermüdlichen Rackerns von Kreisläufer Alexander Schultze, der einige Siebenmeter herausholte, die Daniel Dittmar sicher versenkte. Letzterer verwandelte alle acht TSV-Strafwürfe. Als Alexander Schultze am Kreis von Robert Schmidt mustergültig bedient wurde und auf 29:31 verkürzte, keimte im TSV-Lager wieder Hoffnung auf. Aber Bad Neustadt machte in der Schlussminute alles klar. Erst traf erneut Maksim Lisitsyn von Rechtsaußen, dann netzte Moritz Beetz per Konter zum 35:31-Endstand ein. Der Derbysieg und der HSC-Titel waren perfekt.

„Leider hat unsere Abwehr nicht ganz so funktioniert wie beim Hinspiel, auch wenn wir Benedikt Kleinhenz gut im Griff hatten. Ansonsten war aber unsere Abwehr nicht schnell genug auf den Füßen“, sagte Piechulek und TSV Kreisläufer Alexander Schultze fand: „In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber gezeigt, dass wir guten Handball spielen können und sind noch mal herangekommen. Letztlich hat aber der HSC aufgrund unserer schlechten Phase in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit verdient gewonnen.“ „Wir agierten aber in der zweiten Halbzeit mit viel Wille und Einsatzbereitschaft, auch wenn der spielerische Faden verloren ging“, bilanzierte Rainer Kirchner.

Tore für Bad Neustadt II: Benedikt Kleinhenz 5/1, Moritz Stöhr 3, Patrick Wilm 3, Moritz Beetz 4, Justus Bördlein 6, Simon Finke 4, Maksim Lisitsyn 8, Pascal Mecky 2.

Tore für Mellrichstadt: Lukas Kupfer 4, Johannes Will 6, Sebastian Gith 4, Alexander Schultze 5, Robert Schmidt 2, Daniel Dittmar 9/8.

Quelle: Main-Post

Premiumpartner

Werbung

Onlinepartner

stilmedien

Marketingpartner

evoworkx